Frauenthal-Anleihe erfolgreich platziert

4. Juli 2005, 11:23
posten

40 Prozent der 70 Millionen-Anleihe gingen an Privatanleger aus Österreich - Akquisitionen geplant

Wien - Die im Nutzfahrzeuge-Zulieferbereich und im Katalysatorenbau für die Lkw- und Kraftwerksindustrie tätige börsenotierte Frauenthal Holding hat ihre erste Emission einer Unternehmensanleihe erfolgreich abgeschlossen. Die Anleihe mit einem Gesamtvolumen von 70 Mio. Euro sei auf "reges Interesse" von Investoren gestoßen, teilte das Unternehmen Montag früh mit. 40 Prozent der Papiere wurden von Privatanlegern aus Österreich gezeichnet, die restlichen 60 Prozent gingen an institutionelle Investoren.

Zukäufe geplant

Mit den neuen Mitteln plant Frauenthal neue und auch wieder größere Firmenzukäufe. Schon 2004 hatte es für die Gruppe mit dem Kauf des deutschen Druckkesselbauers Linnemann-Schnetzer einen Umsatzschub um knapp 50 Mio. Euro gegeben. In dieser Dimension könnte sich auch ein nächster Zukauf bewegen. Die Anleihe über 70 Mio. Euro (Laufzeit 7 Jahre, Zinssatz: 3 7/8 Prozent) war die erste Anleihe-Emission der 1921 gegründeten Firma. Rund 19 Mio. Euro werde die Frauenthal für eine Kredite-Umschuldung verwenden, hatte Frauenthal zuletzt erklärt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.