PRI-Vorsitzender will Präsident werden

13. Juli 2005, 15:51
4 Postings

Madrazo liegt in Umfragen hinter populärem Bürgermeister von Mexiko-Stadt - Amtsinhaber Fox darf nicht mehr antreten

Mexiko-Stadt - Der Vorsitzende der oppositionellen Partei der Institutionalisierten Revolution (PRI) will kommendes Jahr bei der Präsidentenwahl in Mexiko antreten. Roberto Madrazo erklärte am Sonntag, er werde sich um die Nominierung durch seine Partei bemühen. Die PRI regierte Mexiko 71 Jahre lang bis 2000.

Madrazo gilt als aussichtsreichster Kandidat für die Nominierung. In Umfragen liegt er jedoch hinter dem Bürgermeister von Mexiko-Stadt, Andres Manuel Lopez Obrador, zurück. Madrazo war im Staat Tabasco Gouverneur. Bei der Wahl 1994 besiegte er Obrador, der für die linksgerichtete Partei der Demokratischen Revolution antritt. Nach mexikanischem Recht darf Präsident Vincente Fox von der Nationalen Aktionspartei (PAN) nicht mehr antreten. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Roberto Madrazo, PRI-Chef

Share if you care.