DVD-Rohlinge: Keine Frage des Preises

5. Juli 2005, 13:52
13 Postings

Für Brennqualität ist vor allem Zusammenspiel zwischen Brenner und Rohling entscheidend

Günstige DVD-Rohlinge aus dem Supermarkt können ebenso gute Ergebnisse liefern wie teure Markenprodukte. DVD-Rohlinge müssen in erster Linie zum Brenner passen, und da überzeugen auch manche No-Name-Produkte, so das Computermagazin c't in der aktuellen Ausgabe 14/05.

Entscheidend

Beim Videofilm auf der DVD fehlen die letzten 20 Minuten, die Scheibe mit den Urlaubsfotos will sich nicht abspielen lassen, und das Festplatten-Backup ist nichts wert, weil die DVD als Datenträger versagt hat. "Wer keinen Datenschrott produzieren will, sollte immer auf die richtigen Rohlinge und die Brenngeschwindigkeit achten", empfiehlt c't-Redakteur Hartmut Gieselmann.

Besser

Allgemein hat sich die Qualität der DVD-Rohlinge in den vergangenen Monaten verbessert. Neben Produkten der Markenhersteller konnten im Test auch preisgünstige Scheiben aus taiwanischer oder indischer Fertigung überzeugen, die in den Regalen der Supermärkte stehen. Ab 60 Cent bekommt man bereits gute Qualität, teurer sind vor allem aufwendige Einzelverpackungen und Rohlinge für eine höhere Brenngeschwindigkeit.

Falsch

Hinter den Handelsnamen stecken vielfach unterschiedliche Fabrikate, was die Auswahl des richtigen Rohlings erschwert. Besonders negativ aufgefallen sind chinesische Produkte, die falsche Kennungen japanischer Marken führen, ohne die Qualität der Originale zu erreichen. "Die Scheiben Made in Japan, Taiwan oder Indien bieten deshalb mehr Sicherheit beim Kauf als die Rohlinge aus China und Macao", so der Experte.

Unschuldig

Denn Brennfehler entstehen nicht nur durch mangelnde Qualität der Rohlinge - oft liegt es auch am Brenner, der sich auf die Rohlingssorte nicht richtig einstellt. Durch Updates sollte man die Brennrezepte in der Firmware des Laufwerks immer auf aktuellem Stand halten. Die häufigste Ursache für fehlerhafte DVDs ist eine zu hohe Brenngeschwindigkeit. Im Test erreichten Brennermodelle von Pioneer und NEC mit aktueller Firmware eine sehr hohe Medienkompatibilität, während ein Modell von Philips häufig zu schnell arbeitete. Fehlbrände lassen sich oft dadurch vermeiden, dass man die Geschwindigkeit im Brennprogramm herabsetzt.

Nicht signifikant

Besitzer von 4X-Brennern haben es zunehmend schwer, die richtigen Rohlinge zu finden, weil die Hersteller längst auf die nächsten Generationen setzen. Die größte Auswahl besteht derzeit bei den 8X-Rohlingen. Wer die teureren 16X-Rohlinge kauft, gewinnt beim Brennen lediglich einen Zeitvorteil von zwei bis drei Minuten, weil die höchste Brenngeschwindigkeit nur in einem kleinen Bereich der Scheibe verwendet werden kann.

Links

c't

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.