Brasilien bezwingt Deutschland

11. Juli 2005, 15:06
178 Postings

In der Neuauflage des WM-Finales von 2002 besiegte der Weltmeister den Gastgeber diesmal im Semifinale mit 3:2

Wien - Brasilien hat den Erfolgslauf der deutschen Fußball- Nationalmannschaft beim Confederations Cup gestoppt. In der Neuauflage des WM-Endspiels von 2002 besiegte der Weltmeister am Samstag das Team von Jürgen Klinsmann mit 3:2 (2:2) und spielt nun am Mittwoch gegen den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Argentinien und Mexiko.

Adriano brachte die Entscheidung

Vor 42.088 Zuschauern im Nürnberger Frankenstadion erzielte der kaum zu bremsende Starstürmer Adriano in der 76. Minute das Tor zum etwas glücklichen Erfolg für die Südamerikaner. Zuvor hatten Lukas Podolski (22.) und Michael Ballack (45.+3) die zweimalige brasilianische Führung durch Adriano (21.) und Ronaldinho (43.) wettgemacht, doch zum ersten Erfolg für die Deutschen gegen den Rekord-Weltmeister seit fast zwölf Jahren reichte es nicht.

Vor dem Anstoß verlasen der deutsche Kapitän Michael Ballack und sein brasilianischer Kollege Ronaldinho eine Erklärung, in der sie jeglicher Form von Diskriminierung eine Absage erteilten. Es müsse alles getan werden, "um Rassismus aus dem Fußball zu verbannen", sagte Ballack. Die Aktion erfolgte auf Initiative der FIFA.

Deutschland initiativer

Bei schweißtreibenden Temperaturen von mehr als 30 Grad nahm die deutsche Mannschaft nach einer Viertelstunde des respektvollen Abtastens das Heft in die Hand. Mit einem Drehschuss aus 16 Metern setzte Schneider (17.) das erste Achtungszeichen. Vier Minuten später gingen die Brasilianer überraschend in Führung. Adriano verwandelte einen abgefälschten Freistoß aus gut 30 Metern. Die deutsche Elf reagierte mit dem Tor von Lukas Podolski postwendend.

Zwei durchaus harte Elfmeter-Entscheidungen des Unparteiischen Carlos Chandia sorgten kurz vor der Halbzeit für Diskussionsstoff und ein Tor auf beiden Seiten. Die erste Möglichkeit nach Wiederbeginn bot sich den Gästen durch Gilberto. Erst 14 Minuten vor Schluss war Lehmann doch geschlagen, nachdem sich Adriano gegen Huth durchgesetzt hatte. In der Schlussphase vereitelte der Arsenal-Schlussmann eine höhere Niederlage. (APA)

  • Deutschland - Brasilien 2:3 (2:2)
    Nürnberg, 42.088 (ausverkauft), Chandia (CHI).

    Torfolge: 0:1 (21.) Adriano, 1:1 (22.) Podolski, 1:2 (43.) Ronaldinho (Elfmeter), 2:2 (45.+3) Ballack (Elfmeter), 2:3 (76.) Adriano

    Deutschland: Lehmann - Friedrich, Mertesacker, Huth, Schneider - Deisler (84. Hanke), Frings, Ballack, Ernst (87. Borowski) - Kuranyi (63. Asamoah), Podolski

    Brasilien: Dida - Maicon (46. Cicinho), Lucio, Roque Junior, Gilberto - Kaka (78. Renato), Emerson, Ze Roberto, Ronaldinho - Robinho (87. Julio Baptista), Adriano

    Gelbe Karten: Deisler, Ernst bzw. Roque Junior, Cicinho, Emerson, Adriano

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Adriano zieht vor dem entscheidenden Tor zum 3:2 ab. Huth kommt zu spät.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Harter Zweikampf zwischen Kurany und Lucio.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Bayern-Legionär Lucio freut sich über den Finaleinzug der Selecao.

    Share if you care.