Quadriga bekräftigt Palmers-Börsepläne

12. Juli 2005, 13:25
2 Postings

Textilhandelskette soll als Premium-Anbieter neu ausgerichtet werden, Filialumbau geplant

Wien - Der Private Equity-Fonds Quadriga Capital, seit vergangenem Jahr bestimmender Aktionär von Palmers, will die Textilhandelsfirma "in den nächsten fünf Jahren" an die Börse bringen, berichten "Presse" und "Kurier" in ihren Wochenendausgaben aus Frankfurt. Konkret soll Palmers an die Wiener Börse gebracht werden und dort als "dividendenstarke Handelsaktie" notieren, wird Quadriga Capital- und Palmers-Aufsichtsratschef Max Römer in der "Presse" zitiert.

Das Unternehmen solle als Premium-Anbieter neu ausgerichtet werden und nach Osteuropa expandieren. Quadriga will dafür dafür 20 Mill. Euro in den Umbau der Filialen stecken.

Die beiden Fonds Quadriga Capital und Lead Equities hatten im Herbst vergangenen Jahres das Wäschegeschäft von Palmers, eine der bekanntesten Marken des Landes übernommen. Auch Gazelle und P2 waren mitgekauft worden. In Österreich werden nach KSV-Angaben rund 200 Palmers, Gazelle- und P2-Filialen geführt, dazu gibt es im Land weitere 170 Franchisepartner. International bestehen weitere rund 100 weitere Filialen. (APA)

Share if you care.