Brisantes inner-irisches Duell

11. Juli 2005, 15:11
posten

Glentoran Belfast trifft auf Shelbourne aus Dublin, besonders das Hinspiel in Nordirlands-Hauptstadt könnte heikel werden

Wien - Das wohl brisanteste Duell der CL-Quali steigt in Irland. Nordirlands Champ Glentoran Belfast trifft dabei Shelbourne, sein Gegenstück aus der Republik Irland. Zur allgemeinen Rivalität der Nachbarn kommt diesmal noch die heikle Terminisierung. Das Hinspiel im altehrwürdigen Belfaster "Oval" wird nämlich ausgerechnet am 12. oder 13. Juli, am Höhepunkt der nordirischen Marschsaison, stattfinden.

Am 12. Juli feiert die loyalistische Community den Jahrestag der Schlacht am Boyne im Jahre 1690, die laut populärem Mythos die protestantische Vorherrschaft im Land sicherte. In den Sommermonaten nehmen zehntausende Menschen an den zumeist von lokalen Logen des Oranier-Ordens organisierten Umzügen teil. Für die Protestanten Ausdruck ihrer Identität, werden sie von Katholiken als triumphalistische Machtdemonstration abgelehnt. Das Atmosphäre im Land ist in dieser Zeit sehr volatil, an bestimmten Brennpunkten kommt es regelmäßig zu Ausschreitungen.

Shelbourne-Manager Pat Fenlon meinte, sein Team habe "eine große Chance aufs Weiterkommen". Immerhin stehe man mitten in der Meisterschaft, während jene des Gegners noch nicht begonnen habe. Trotzdem sollte er die Nordiren nicht unterschätzen. Im Finale des all-irischen Setanta-Cups setzte es in den Endspielen gegen Vizemeister Linfield Belfast zwei Niederlagen.

Glentoran sicherte sich den Meistertitel - und damit den Platz in der Qualifikation - erst in einem dramatischen Finish der Irish League. In den letzten beiden Wochen schnappte man dem Erzrivalen Linfield den schon sicher geglaubten Titel noch vor der Nase weg.

"Wir stehen dem schon etwas reserviert gegenüber, der Juli ist eine schwieriege Zeit", meinte Shels-Vorsitzender Ollie Byrne bezüglich der Spielansetzung. Man hoffe aber, dass letztlich der Fußball gewinnen werde. Beide Seiten werden sich zusammensetzen, um praktische Lösungen zu finden. Und Fenlon zeigte Galgenhumor, als er meinte: "Vielleicht werden uns ja die Linfield-Fans in Belfast unterstützen."

Der Sieger des Duells trifft in der zweiten Qualifikations-Runde jedenfalls auf Steaua Bukarest. Für jeden der irischen Klubs eine nur schwer zu überspringende Hürde. (rob)

Share if you care.