Mehr steirische Ganztagsschulen

8. November 2005, 11:41
posten

Bildungslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder stellt zusätzliche Ressourcen für ganztägige Schulformen zur Verfügung

Graz - Durchwegs positive Ergebnisse hält die Evaluierung der so genannten "steirische Tagesschule", bei der Schüler am Nachmittag eine - freiwillige - Nachmittgsbetreuung durch Lehrer erhalten, fest.

Ausweitung in Steiermark

74 Schulstandorte bieten dieses Service an, die Schulen werden im nächsten Jahr diesen Modus beibehalten, einige werden sie ausweiten, hieß es am Freitagvormittag bei der Präsentation der Evaluierungsergebnisse durch die steirische Bildungslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP).

Lernbetreuung und Bewegungseinheiten

20 Schulen haben die pädagogisch konzipierte Betreuung der Schüler am Nachmittag, die in der Steiermark unter "steirische Tagesschule" firmiert, im Schuljahr 2004/05 neu eingeführt. An 54 Schulen war das Tagesschulangebot bereits vorhanden, so dass man nun bei 74 Schulen hält. Am Nachmittag wird nun vor allem der Vormittagsunterricht durch qualifizierte Lernbetreuung und Möglichkeiten des individuellen Lernens vertieft. Es werden aber auch Bewegungseinheiten und Projekte angeboten.

Nachmittag macht Spaß

Laut dem steirischen Pädagogen und Evaluator Ludwig Kapfer sei das Image der Schulen mit entsprechendem Angebot gestiegen, die Beziehungen zwischen den Schulpartnern (Lehre, Schüler, Eltern) hätten sich verbessert und "den Kindern macht der Nachmittag Spaß". Die Freiwilligkeit des Besuchs der Tagesschule sollte laut Evaluierung "unbedingt" beibehalten werden aber auch das Angebot attraktiviert werden.

Eltern wollen Weiterführung

Zum Ausbau und der Weiterführung des Tagesschulangebotes hat Edlinger Ploder angekündigt, den Gemeinden als Schulerhalter für zwei Jahre zusätzliche 700.000 Euro aus dem Wirtschafts- und Wachstumspaket zur Verfügung zu stellen. Damit werden zusätzlich zu den schon jetzt zur Verfügung stehenden fünf Betreuungsstunden pro Woche erweitert werden.

Ausgezeichnet schnitt die Evaluierung der einzigen öffentlichen in so genannter verschränkter Form geführten Schule, der Volksschule Liebenau, ab: "Die Eltern wünschen sich unisono eine Weiterführung dieses Schultyps und empfehlen eine generelle Einführung des Tagesschule in verschränkter Form", hält der Bericht fest. Edlinger-Ploder kündigte an, dass zwei weitere Schulen Interessen an dieser Schulform, bei der Unterricht und Freizeit über den Tag verteilt abwechseln, angekündigt haben. Demnach könnten im Herbst eine Volksschule in Kapfenberg und eine in Fürstenfeld diese Form anbieten. (APA)

Share if you care.