Mehr Farbe für Longhorn und Konkurrenz für PDF?

19. Juli 2005, 16:08
14 Postings

Windows XP-Nachfolger passt das Farbmanagement automatisch an den verwendeten Monitor und Drucker an

Der Windows XP-Nachfolger Longhorn wird deutlich mehr und genauere Farbe darstellen können. Dies ermöglicht das neue Windows Color System (WCS), berichtet die Computerzeitschrift PC Professionell. Longhorn passt das Farbmanagement automatisch an den verwendeten Monitor und Drucker an, so dass Anwender besser einschätzen können, wie der fertige Druck später aussehen wird. Dies wird über ein bedienungsfreundliches Farbmanagement gesteuert.

Metro

Um die Farbechtheit auch zwischen unterschiedlichen Anwendern und PCs zu gewährleisten, wird "Metro" eingesetzt. Vergleichbar ist dieser Standard mit Adobes Portable Document Format (PDF). Der Print-to-File-Konverter erstellt Dateien, die auf jedem Rechner exakt so betrachtet und ausgedruckt werden können, wie sie der Anwender erstellt hat. Letztlich sollen alle Programme mit Druckfunktion Metro-Dokumente erstellen können, da Microsoft eine kostenlose Lizenzierung plant. Zu dem Konverter für die Metrodatei-Erstellung gibt es - ähnlich wie bei PDF-Dateien - einen kostenlosen Betrachter, der Dateien anzeigt, verwaltet und druckt. Er wird nach dem jetzigen Stand nur für Longhorn, Windows XP und Server 2003 verfügbar sein.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.