Frauen mit AIDS

13. Juli 2005, 20:54
1 Posting

Fast die Hälfte der bereits HIV-Positiven ist weiblich, Tendenz steigend - ein Weblog

Das Heise-Webmagazin Telepolis berichtet von einer eintägigen Aids-Konferenz der Vereinten Nationen in New York. Fazit war, dass das "schwache Geschlecht" bei Ansteckungen Verliererin ist und Gegenmaßnahmen bislang nicht fußen: Und immer mehr Frauen infizieren sich mit HIV. Fast die Hälfte der bereits HIV-Positiven sind weiblich.

"Frauen tragen physiologisch ein höheres Risiko, sich anzustecken als Männer. Das hat mit hormonalen Veränderungen, der Mikrobiologie der Vagina und einer insgesamt höheren Ansteckungsgefahr sexuell übertragbarer Krankheiten zu tun. Diskutiert wird auch, ob hormonale Empfängnisverhütung zu einem erhöhten Infektionsrisiko führt, es liegen sich widersprechende Untersuchungsergebnisse dazu vor.

Auf jeden Fall gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede, die auch eine schlechtere ökonomische Stellung, kulturelle und sexuelle Verhaltensnormen, weniger Bildung und mehr (sexuelle) Gewalt einschließen."

Auszug aus dem Artikel von Andrea Naica-Loebell Frauen mit AIDS auf Telepolis - lesen Sie mehr unter obigem Link. (red)

Share if you care.