Musik wird immer öfter als Datei konsumiert

4. Juli 2005, 14:31
posten

W3B-Studie: Musicload in Deutschland vor iTunes

Musik wird heute immer öfter als digitale Datei konsumiert. Wie aus der W3B-Studie "Musik im Internet" des Internet-Consulters Fittkau & Maaß hervorgeht, hört bereits die Hälfte der deutschen Internet-Nutzer häufig oder gelegentlich "Musik per Datei". Die Musikdateien kommen meist von herkömmlichen Audio-CDs, aber auch das Internet ist eine wichtige Quelle für digitale Musik. Beim legalen Musik-Download ist demnach Musicload von T-Mobile der Marktführer vor iTunes. Bei der Hardware führt Sony vor Apple bei den Musikplayern mit kleiner Speicherkapazität. Ab zwei GB liegt aber Apples iPod unangefochten an der Spitze vor den Playern von Creative.

Drei Viertel

Knapp drei Viertel (73 Prozent) der über 100.000 online befragten Internet-User nutzen Musik in Form von Dateien. Von ihnen beziehen über drei Viertel ihre Musikdateien hauptsächlich von ihren eigenen Audio-CDs. 40 Prozent saugen auch die CDs von Freunden und Bekannten auf ihre Computer und digitalen Player. Das Internet ist nach dem traditionellen Speichermedium CD die wichtigste Quelle für digitale Musik: Knapp ein Drittel der Deutschen lädt sich Musik kostenlos aus dem Internet, knapp ein Viertel (22 Prozent) kauft Musik online. 9,6 Prozent haben auch noch andere Quellen für ihre digitalen Musikarchive.

Kauf

Während 26 Prozent aller deutschen Internet-Nutzer am Online-Kauf von Musik interessiert sind, haben nur zehn Prozent tatsächlich schon Musik im Internet gekauft. Wird der legale Weg gewählt, hat in Deutschland das Download-Angebot von T-Mobile die Nase vor dem populären iTunes Musicstore von Apple. Musicload kommt laut W3B-Studie bei den deutschen Usern auf einen Marktanteil von 19,5 Prozent, gefolgt von iTunes mit 7,2 Prozent und AOL Musik Downloads mit 6,6 Prozent.

iPod

Bei der Hardware bestätigt die W3B-Studie die klare Marktführerschaft von Apples iPod bei den Playern ab zwei GB Speicherkapazität. Die iPods kommen hier auf einen Marktanteil von 50,6 Prozent. Creative liegt mit 13 Prozent weit abgeschlagen auf dem zweiten Rang. Sony kommt mit 8,1 Prozent auf Platz drei. Bei den digitalen Musikplayern mit einem Speicher unter zwei GB ist Sony hingegen mit 15 Prozent der Marktführer vor Apple mit knapp zehn Prozent. Platz drei belegt hier Thomson (6,5 Prozent) vor Creative (6,1 Prozent), Philips (5,3 Prozent) und Panasonic (5,1 Prozent). (APA)

Share if you care.