Jagr: Ablehnung des "Salary Cap" war Fehler

8. Juli 2005, 17:32
2 Postings

Risiko des NHL-Lockout hat sich laut tschechischem Superstar nicht ausgezahlt

New York - Für Jaromir Jagr, tschechischer Stürmerstar des NHL-Klubs New York Rangers, haben die Spieler einen Fehler gemacht, als sie den von den Vereinen angestrebten "Salary Cap" ablehnten, wodurch die gesamte Saison ins Wasser fiel. "Der ganze Streit hat begonnen, weil wir uns gegen die Einführung einer oberen Lohngrenze gewehrt haben", so Jagr, "jetzt wären wir froh, diese Löhne zu erhalten."

Die Spieler hätten nicht erwartet, dass die Klubbesitzer so ausdauernd und hart verhandeln würden. "Es war ein Risiko, das sich nicht ausgezahlt hat", sagte Jagr, der mit dem tschechischen Nationalteam bei der WM in Österreich den Titel geholt hatte. (APA/SIZ)

Share if you care.