"Frisch gekocht ..." verletzte mit Product Placement das ORF-Gesetz

18. Oktober 2005, 22:36
5 Postings

Werbe-Urteile des Senats bedingen Änderungen bei der Kochshow - ORF verzichtet auf Sommerwiederholungen

In der Sommerpause der ORF-Show "Frisch gekocht ist halb gewonnen" wird es entgegen ursprünglicher Planungen keine Wiederholungen der Kochsendung geben. Dies teilte der ORF am Dienstag in einer Aussendung mit. Grund ist die Entscheidung des Bundeskommunikationssenats, wonach in "Frisch gekocht..." unter anderem durch Product Placement das ORF-Gesetz verletzt worden sei.

Der ORF müsse auf Grund dieser Entscheidung "Änderungen bei der Produktion von 'Frisch gekocht' vornehmen", hieß es am Dienstag in der Aussendung. Diese Adaptionen nachträglich in bereits produzierte und ausgestrahlte Folgen einzuarbeiten, wäre aber mit zu hohen Bearbeitungskosten verbunden. Die geplante Wiederholung der aktuellen Staffel wird daher aus dem Programm genommen, der Nachmittag auf ORF 2 bietet ab 27. Juni im Anschluss an die 13.00 Uhr-"Zeit im Bild" die Serien "Nikola", "Freunde fürs Leben", zwei Ausgaben von "Reich und Schön", "Bianca" und schließlich "Die Barbara Karlich Show". (APA)

  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.