Century Casinos prüft Gang an die Wiener Börse

12. Juli 2005, 12:04
1 Posting

US-Glücksspieleanbieter wurde 1992 von den ehemaligen Casinos-Austria-Managern Haitzmann und Hoetzinger gegründet

US-Glücksspieleanbieter wurde 1992 von den ehemaligen Casinos-Austria-Managern Haitzmann und Hoetzinger gegründet

Wien - Die an der US-Technologiebörse Nasdaq notierte Century Casinos prüft den Gang an die Wiener Börse. Das bestätigte Century am Montag gegenüber der Tageszeitung "Die Presse". Das Zweitlisting soll heuer erfolgen, sagte Century-Gründer und Mit-Eigentümer Erwin Haitzmann.

Der Gang nach Wien spiegle zum einen die starke österreichische Aktionärsstruktur wider, "zum anderen soll uns das Listing an einer europäischen Börse bei der Expansion in Europa helfen".

Century Casinos wurde 1992 von den ehemaligen Casinos-Austria-Managern Erwin Haitzmann und Peter Hoetzinger in den USA gegründet und machte 2004 mit drei Casino-Komplexen am Festland und acht auf Kreuzfahrtschiffen 35,7 Mio. Dollar (29,2 Mio. Euro) Umsatz und 4,7 Mio. Dollar Nettogewinn.

Neue Lizenzen

Neben den bereits fixen neuen Casinoprojekten in Edmonton (Kanada) und in Central City (Colorado) will sich Century um neue Casino-Lizenzen in Großbritannien bewerben.

"Ich kenne das Unternehmen von Anfang an - die gute Entwicklung beweist, wie erfolgreich Österreicher im Ausland sind", streut Börse-Vorstand Stefan Zapotocky in der "Presse" dem Newcomer Rosen. Generell bemühe sich die Wiener Börse, ausländische Firmen für ein Zweitlisting zu bekommen. (APA)

Share if you care.