Erste Ministerin Kuwaits vereidigt

8. Juli 2005, 13:53
posten

Angelobung von Maasuma al-Mubarak von Protesten islamistischer Abgeordneter begleitet

Kuwait-Stadt - Erstmals in der Geschichte des Golfemirats Kuwait hat eine Frau einen Ministerposten übernommen. Begleitet von Protesten islamistischer Abgeordneter legte Maasuma al-Mubarak am Montag im Parlament ihren Eid ab. Mubarak sprach von einem "großen Sieg für die Kuwaiterinnen und die Demokratie."

Tumulte

Islamisten und die eher traditionell eingestellten Stammesvertreter, die politische Rechte für Frauen ablehnen, sorgten während der Vereidigung für erhebliche Tumulte. Sie schrien und klopften auf die Pulte, konnten die neue Ministerin damit aber nicht aus der Fassung bringen.

Nach Auffassung der Ultrakonservativen verstößt die Ernennung Mubaraks gegen die Verfassung, da die Politikerin nie auf einer Wahlliste kandidierte. Parlamentspräsident Jassem al-Khorafi bezeichnete sie jedoch als rechtmäßig. Die Professorin für Internationale Beziehungen an der Universität Kuwait war vor einer Woche an die Spitze des Planungsministeriums und zur Staatsministerin für die Entwicklung der Verwaltung berufen worden.

Wahlrecht

Erst Mitte Mai hatte das kuwaitische Parlament das passive und aktive Wahlrecht für Frauen verabschiedet. Allerdings werden die Kuwaiterinnen bis zur nächsten Parlamentswahl im Juli 2007 warten müssen, um dieses Recht erstmals auszuüben. (APA/AFP)

Share if you care.