Parreira holt Ronaldo zurück

11. Juli 2005, 15:06
8 Postings

Brasiliens Teamchef: "Er schießt die wichtigen Tore" - Mexikos Erfolgs-Rezept gegen Selecao: "Leuten wie Ronaldinho keinen Raum geben"

Hannover - Der brasilianische Fußball-Teamchef Carlos Alberto Parreira hat nach dem 0:1 im Confed-Cup gegen Mexiko angekündigt, dass Starstürmer Ronaldo von Real Madrid nach der Mini-WM wieder in die "Selecao" zurückkehren wird. "Ronaldo ist ein Schlüsselspieler, er schießt die wichtigen Tore", meinte Parreira am Montag in Hannover über den zuletzt nicht berücksichtigen "Urlauber".

Schon im nächsten WM-Quali-Spiel im September gegen Chile soll der Stürmer wieder in der Startelf des fünffachen Weltmeisters stehen. In den jüngsten Partien gegen Paraguay und Argentinien hatte Parreira demonstrativ auf die Künste des Stars verzichtet. Allgemein wurde dies als öffentliche Bestrafung des 28-Jährigen, gewertet, der nach eigenen Bekunden wegen persönlicher Probleme und Verschleißerscheinungen lieber Ferien machen als in Deutschland spielen wollte.

Verpatztes Jubiläum

Sein Teamchef-Jubiläum - er saß zum 100. Mal auf der "selecao"-Bank - wird der Brasilianer Carlos Alberto Parreira nicht zu schnell vergessen. "Die starken Mexikaner haben uns das Leben schwer gemacht, ihre Defensive stand sehr gut. Aber die Niederlage ist kein Desaster", resümierte Parreira, der für das Mittwoch-Spiel gegen Japan, in dem ein Punkt Aufstieg ins Halbfinale notwendig ist, "drei, vier Änderungen" an. Es könnte auch den diesmal blassen Weltfußballer Ronaldino treffen, der mit leiser Stimme meinte: "Die ganze Mannschaft hat die Müdigkeit gespürt."

Jubelstimmung natürlich bei den Mexikanern: "Ich bin jetzt fast drei Jahre Teamtrainer und es ist sehr befriedigend zu sehen, wie meine Mannschaft wächst und wie sie sehr große Teams schlagen kann. Gegen Gegner mit Leuten wie Kaka und Ronaldinho ist es wichtig, keinen Raum zu geben", sagte Teamchef Ricardo La Volpe, der in der Anfangself keinen einzigen Legionär aufgeboten hatte. Mit seinem bewährten 5-3-2-System haben die Mittelamerikaner, die seit nunmehr 19 Länderspielen ungeschlagen sind, die Seiten zugemacht und den Favoriten in Schach gehalten.(APA/AP/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Ronaldo ist ein Schlüsselspieler"

Share if you care.