UNICEF kritisiert Vergewaltigungen als Kriegswaffe

8. Juli 2005, 13:53
5 Postings

Anlässlich des Weltflüchtlingstages mehr Schutz für Frauen auf der Flucht gefordert

Köln - Frauen und Mädchen auf der Flucht müssen nach Ansicht des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF besser vor Gewalt und sexueller Ausbeutung geschützt werden. Aus Anlass des Weltflüchtlingstages kritisierte UNICEF am Montag in Köln, in vielen Konflikten würden Vergewaltigungen gezielt als Kriegswaffe eingesetzt. Überall auf der Welt seien Mädchen und Frauen in Flüchtlingslagern sexuellen Übergriffen ausgesetzt.

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen

UNICEF fordert, dass die Sicherheitsmaßnahmen in den Lagern verschärft werden und dass der internationale Strafgerichtshof systematische Vergewaltigungen als Kriegsverbrechen verfolgt. Zudem will UNICEF die Beobachtung und Dokumentation aller Fälle in den Lagern erreichen. (APA/dpa)

Share if you care.