Saudiarabien: Fliegen erlaubt, aber kein Autofahren

8. Juli 2005, 13:53
2 Postings

Erste Pilotin des Landes muss sich zur Arbeit chauffieren lassen

Riad/Kairo - In Saudiarabien hat die erste Pilotin in der Geschichte des islamischen Königreichs ihre Arbeit aufgenommen, doch für die Straßen des Landes hat sie keinen Führerschein. Die 27 Jahre alte Hanadi Sakarija Hindi muss sich zur Arbeit bei der privaten Fluglinie von Prinz Walid bin Talal chauffieren lassen. Denn für die saudiarabische Fliegerin gilt das gleiche Gesetz wie für alle anderen Frauen im Königreich und das verbietet Frauen das Autofahren.

Zur Fliegerei sagt das Gesetz jedoch nichts. Die saudiarabische Zeitung "Arab News" veröffentlichte am Sonntag ein Foto, das die Frau zusammen mit ihren Eltern und dem Milliardär Prinz Walid zeigt. Das Bild verstößt gleich gegen zwei saudi-arabische Tabus. Denn Hindi trägt darauf ihre Pilotenkluft und nicht das im Königreich vorgeschriebene schwarze Gewand mit Kopftuch.

Außerdem schüttelt ihr der Prinz die Hand, was in Saudiarabien zwischen Männern und Frauen, die nicht miteinander verwandt sind, nicht akzeptiert wird. "Wenn es noch eine saudiarabische Dame geben sollte, die Ambitionen im Bereich der zivilen Luftfahrt hat oder Pilotin werden möchte, dann soll sie sich bei mir melden", zitierte die Zeitung den Prinzen. Ausgebildet wurde die erste Pilotin Saudiarabiens in Jordanien. (APA/dpa)

Share if you care.