Unis rüsten sich für den Ernstfall

7. Juli 2005, 12:10
15 Postings

Ministerium lotet Maßnahmen gegen Studentenflut "legistisch" aus - Uni Salzburg überlegt Änderung der Studienpläne

Wien - Krisenprophylaxe war angesagt: Im Bildungsministerium wurde Freitag nach der Ankündigung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), am 7. Juli das Urteil im Verfahren gegen Österreich über den Hochschulzugang zu veröffentlichen, "legistisch ausgelotet", was EU-kompatible Abwehrmaßnahmen gegen den erwarteten Ansturm deutscher Numerus-clausus-Flüchtlinge sein könnten.

Es wird allgemein erwartet, dass der EuGH die Regelung Österreichs, dass hier nur studieren darf, wer auch in seinem Heimatland das Recht auf einen Studienplatz hätte, kippen wird. An der Veterinärmedizinischen Uni Wien, die jährlich 200 österreichische Studierende aufnimmt, warten schon jetzt 1000 deutsche Tierarztstudierende, viele von ihnen anwaltlich vertreten, auf Einlass. Ähnlich ist die Situation an den Medizin-Unis. (DER STANDARD berichtete)

Unis rüsten sich für den Ernstfall

Einzelne Unis rüsten sich bereits für den Ernstfall. Die Medizinuni Graz hat schon ein "faires Reihungsverfahren für Lehrveranstaltungen, das Leistung und Persönlichkeitsfaktoren berücksichtigt".

An der Uni Salzburg, deren Fächer Psychologie und Kommunikationswissenschaft (die neuerdings an der Uni München Zugangsbeschränkungen unterliegen) betroffen sind, wird der Senat kommende Woche überlegen, "als Notmaßnahme letztendlich Studienpläne zu ändern. Dann könnten Prüfungen, die es schon jetzt gibt und die zum Weiterstudieren berechtigen, vorgezogen werden", sagt der für die Lehre zuständige Vizerektor Rudolf Mosler: "In Wirklichkeit ist es aber nicht sehr fair, dass das Problem auf die Unis abgewälzt wird. Es sollte schon der Gesetzgeber entscheiden, ob er den freien Hochschulzugang will oder wie das System sonst gesteuert werden soll." (Lisa Nimmervoll/DER STANDARD, Printausgabe, 18./19.6.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Uni Salzburg will die Schotten dicht machen, bevor sie von deutschen Studierenden in NC-Fächern "überrannt" wird.

Share if you care.