Größte Brocken Presseförderung 2005 sind verteilt

22. Juni 2007, 14:58
1 Posting

Kronehit und News-Gruppe abgewiesen - 4,53 Millionen für Vertriebsförderung, 6,64 Millionen besondere Förderung - Mit Download

Für Montag hat sich die Presseförderungskommission noch 1,67 Millionen für Qualitätssicherung - Forschung, Nachwuchs, Korrespondenten - aufgehoben. Die gegenüber 2004 merklich gekürzten 4,53 Millionen für Vertriebsförderung aller Tages- und vieler Wochentitel sowie 6,64 Millionen besondere Förderung sind aufgeteilt. DER STANDARD erhält etwas mehr als 1,2 Millionen, "Die Presse" knapp weniger.

Kronehit und die Verlagsgruppe News (mit "profil") haben sich diesmal um besondere Presseförderung für regionale Vielfalt beworben und wurden erwartungsgemäß abgelehnt, weil diese Mittel laut Gesetz Tageszeitungen vorbehalten sind.

Ziel der Aktion: Beschwerden beim Verfassungsgerichtshof wegen Ungleichbehandlung von Magazinen beziehungsweise elektronischen Medien. Das Niederösterreichische Pressehaus hat diesen Weg schon 2004 angetreten. Der Verfassungsgerichtshof hat beide Beschwerden der Niederösterreicher schon Ende September 2004 abgewiesen. Er fühlt sich nicht dafür zuständig, schloss aber den Weg zum Verwaltungsgerichtshof nicht aus. Im Rechtsinformationssystem des Bundes scheint dazu noch keine Entscheidung der Verwaltungsrichter auf. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 18./19.6.2005)

  • Vorläufiges Ergebnis der Vertriebsförderung für Tageszeitungen

    Download
  • Vorläufiges Ergebnis der Besonderen Förderung

    Download
Share if you care.