Dell will Mac OS X

27. Juli 2005, 12:26
16 Postings

Auch andere PC-Hersteller sollen Interesse haben - Apple will sein Betriebssystem aber nur auf eigener Hardware

Mit der Portierung von Mac OS X ergeben sich potentiell eine Reihe von neuen Möglichkeiten für die Verbreitung von Mac OS X. Stand Apple bisher im PowerPC-Bereich als Hardware-Produzent für Desktop-Rechner vergleichsweise einsam da, so gibt es bei x86-Systemen eine Fülle von großen Herstellern.

Interesse

Und zumindest einige davon dürften an einer Auslieferung von Mac OS X mit ihren Geräten durchaus Interesse haben, das zumindest berichtet Fortune. Direkt aussprechen will es aber bisher nur einer: Michael Dell bestätigt in einem E-Mail, dass sein Unternehmen gerne Mac OS X für die eigenen System anbieten würde, so denn Apple zu einer Lizenzierung bereit sei.

Laufen

Genau hieran scheitert es aber vorerst, der Computerhersteller besteht auch nach dem Wechsel auf die x86-Plattform darauf, dass Mac OS X nur auf den eigenen Rechnern lauffähig sein soll. Grund dafür dürfte vor allem sein, dass die Konzentration auf wenige ausgewählte Hardware-Komponenten die Entwicklung und das Qualitätsmanagement wesentlich vereinfacht im Gegensatz zur PC-Welt, in der eine Unzahl von möglichen Kombinationen und Treibern zu beachten sind.

Auflage

Freilich wäre es auch denkbar, dass Apple als Bedingung für eine Lizenzierung starke Auflagen vergeben würde, um so die Kontrolle über ausgelieferte Systeme zu behalten. Immerhin hätte dies den Vorteil, dass Mac OS X eine größere Verbreitung als bisher finden könnte, umgekehrt muss sich Apple aber auch absichern, um nicht das eigene Hardware-Geschäft auf diese Weise zu verlieren.(red)

  • Artikelbild
    montage: redaktion
Share if you care.