Herzenssache Weltmarkt

21. Juli 2005, 19:09
25 Postings

Der neue Chef von Alfa Romeo hat ein klares Ziel: viel mehr verkaufen - Seine Hoffnung setzt er in die gnadenlose Autoschönheit Alfa 159

Bild 1 von 11

Karl Heinz Kalbfell

ist Schwabe. Er kam vor einem halben Jahr nach Arese, um die so wie der Gesamtkonzern marode Italomarke Alfa Romeo wieder in einen Lauf zu bringen. Als Exchef der britischen BMW-Tochter Rolls Royce kennt er es: Als Deutscher in einem Land zu arbeiten, dessen Ingenieure glauben, die besten Autos der Welt bauen zu können, die sich aber leider nicht verkaufen.

Share if you care.