6. Etappe: Rogers schlüpft ins Gelbe

8. Juni 2006, 16:05
5 Postings

Der Australier verdrän­gte Ullrich von der Spitze - Horner siegte auf der Alpenetappe solo - Totschnig büßte fünf Ränge ein

Arosa - Der Deutsche T-Mobile-Kapitän und Vorjahressieger Jan Ullrich hat am Donnerstag auf der sechsten und bisher schwersten Etappe der Tour de Suisse das Gelbe Trikot an den australischen Zeitfahr-Weltmeister Michael Rogers abgegeben. Nach 158 Kilometern von Bürglen nach Arosa wurde Rogers Dritter der Alpen-Etappe, Ullrich erreichte erst mit der zweiten Verfolgergruppe das Ziel und hat als Gesamt-Zweiter 20 Sekunden Rückstand. Den Tagessieg sicherte sich im Alleingang der WM-Achte Chris Horner (USA).

Totschnig auf Rang 17

Der Tiroler Georg Totschnig belegte als bester Österreicher mit 2:11 Minuten Rückstand den 17. Platz. In der Gesamtwertung büßte der Gerolsteiner-Profi fünf Ränge ein und ist nun mit 2:14 Minuten Rückstand Zwölfter. Gerrit Glomser (Lampre-Caffita) wurde Etappen-36. (+ 3:22 Min.) und weist als Gesamt-60. 22:18 Minuten Rückstand auf das Gelbe Trikot auf.

Bernhard Eisel (Francaise des Jeux), Sieger der Auftaktetappe, kam mit 21:34 Min. Rückstand als 79. ins Ziel und liegt als Gesamt-93. 35:18 Min. zurück. Totschnigs Gerolsteiner-Teamkollegen Wrolich (zeitgleich mit Eisel) und Haselbacher (+30:33) rollten als 108. bzw. 125. über die Ziellinie und belegen in der Gesamtwertung die Ränge 70 und 116.

Ullrich nicht mit letztem Einsatz

Ullrich hatte angekündigt, nicht um jeden Preis um die Gesamtführung kämpfen zu wollen. "Wir müssen uns nicht schon jetzt hohl fahren", so der Wahl-Schweizer mit Blick auf die Tour de France, die am 2. Juli beginnt. Horner rettete mehr als eine Minute Vorsprung auf den Italiener Vincenzo Nibali ins Ziel, dahinter führte Rogers die ersten Verfolger an. Auf dem Schluss-Stück des 27 Kilometer langen Anstieges nach Arosa konnte Ullrich Rogers nicht mehr halten. An seiner Seite blieb aber sein bisher stärkster Konkurrent Bradley McGee, der nun Dritter ist.

Allzu unglücklich zeigte sich Ullrich über den Verlust von Gelb nicht: "Auch wenn das Trikot eine besondere Ehre ist und ich es gerne verteidigt hätte. Aber jetzt haben wir etwas den Druck von unseren Schultern nehmen können und das ist bei den anstehenden schweren Etappen nicht das Schlechteste." (APA/dpa)

Ergebnisse der 69. Tour de Suisse vom Donnerstag:

Sechste Etappe (Burglen-Arosa/158 km): 1. Chris Horner (USA) Saunier Duval 4:24:42 Stunden - 2. Vincenzo Nibali (ITA) Fassa Bortolo + 1:12 Minuten - 3. Michael Rogers (AUS) Quick-Step 1:14 - 4. Fraenk Schleck (LUX) Team CSC - 5. Koldo Gil (ESP) Liberty Seguros - 6. Tadej Valjavec (SLO) Phonak alle gleiche Zeit - weiter: 10. Jan Ullrich (GER) T-Mobile 1:48

Gesamtwertung: 1. Rogers 21:28:40 Std. - 2. Ullrich + 0:20 Min. - 3. Bradley McGee (AUS) Francaise des Jeux 0:22 - 4. Fabian Jeker (SUI) Saunier Duval 1:11 - 5. Schleck 1:27 - 6. Horner 1:31

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michael Rogers hat gut lachen.

Share if you care.