Phoenix Pharmahandel kauft in Bulgarien zu

12. Juli 2005, 15:15
posten

Über Kaufpreis Stillschweigen vereinbart

Mannheim - Europas zweitgrößter Pharmahändler Phoenix weitet sein Geschäft in Osteuropa aus und hat den bulgarischen Pharmagroßhändler Libra AG mit Sitz in Sofia übernommen. Phoenix Pharmahandel teilte am Donnerstag in Mannheim mit, Libra sei mit 20 Prozent Marktanteil eines des führenden Unternehmen der Branche in Bulgarien. Mit fünf Vertriebszentren könnten die Apotheken und Krankenhäuser des osteuropäischen Landes flächendeckend beliefert werden. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

"Mit der Akquisition erweitern wir unser Portfolio in attraktiven Märkten", erklärte Vorstandschef Reimund Pohl. "Bulgarien ist sehr viel versprechend." Der dortige Markt sei im vergangenen Jahr um 21 Prozent gewachsen und werde sich auch in den kommenden Jahren positiv entwickeln.

Mit der Übernahme sei Phoenix Pharmahandel nun in 20 Ländern Europas aktiv. In Osteuropa ist der zur Unternehmensgruppe von Adolf Merckle gehörende Konzern in Tschechien, Ungarn, Polen, Kroatien und der Slowakei vertreten. Damit sieht sich das Unternehmen in der als Wachstumsmarkt geltenden Region als führender Anbieter. Der größere deutsche Konkurrent Celesio ist in Osteuropa in Tschechien, Ungarn, Slowenien und Rumänien präsent. (APA/Reuters)

Share if you care.