"Wiesner fragt" wieder im ORF: Acht neue Folgen ab 12. Juli

12. Juli 2005, 14:24
4 Postings

Start mit Häupl und Rauch-Kallat, weitere Gäste sind Karikaturist Deix und der Universitätsseelsorger Helmut Schüller

"Wiesner fragt" wieder: Am 12. Juli starten in acht weitere Folgen des im Sommer 2004 aus der Taufe gehobenen, etwas anderen Interviewformats. Robert Wiesner konfrontiert in der Live-Sendung wieder (Ex-)Politiker und Promiente mit ihrer medial dokumentierten Vergangenheit. Den Anfang macht der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) gefolgt von Maria Rauch-Kallat (ÖVP) am 19. Juli.

Das "ideale Interview" gelingt Wiesner, wenn es die Gäste "hinaus aus den engen Kurven ihrer geübten Argumentation" trägt, so Wiesner. Für die Gespräche mit Häupl und Rauch-Kallat habe die Redaktion "wahre Schätze" gehoben: "Über beide gibt es so viel Material im ORF-Archiv, da hätte man zwischen Bergen von Kassetten leicht die Orientierung verlieren können", so Wiesner.

Nicht nur Politiker

Die Auswahl der Gästeliste hat sich im Vergleich zum Vorjahr geändert. Nicht nur (ehemalige) Politiker, sondern auch der Karikaturist Manfred Deix sowie der katholische Universitätsseelsorger Helmut Schüller sind geladen. Weiters stehen Vizekanzler Hubert Gorbach (BZÖ), die Schauspielerin und ehemalige EU-Parlamentarierin Mercedes Echerer, die frühere LIF-Chefin Heide Schmidt sowie der Industrielle und Ex-ÖVP-Chef Josef Taus auf der Gästeliste. (APA)

Zu sehen ist "Wiesner fragt" auf dem Sendeplatz von "Am Schauplatz", dienstags um 22.30 Uhr in ORF 2. Die Reportagereihe kehrt am 6. September aus der Sommerpause zurück.
  • Artikelbild
    foto: orf/ali schafler
Share if you care.