Campus Vienna Biocenter startet Kommunikations-Offensive

11. Juli 2005, 22:17
posten

18 Monate lang werden mit zwei Programmlinien verschiedene Zielgruppen angesprochen

Wien - In Wissenschafterkreisen gilt der Campus Vienna Biocenter mit seinen rund 1.000 Forschern von 16 Organisationen als Top-Adresse für wissenschaftliche Spitzenleistungen. Mit einer Kommunikations-Offensive sollen nun die Leistungen des Biotechnologie-Standorts in Wien-Landstraße einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht werden. Ab August dieses Jahres sind für 18 Monate zwei Programmlinien geplant, um unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen, teilte die Wiener Agentur "Public Relations for Research & Development" (PR&D) am Montag in einer Aussendung mit.

PR&D koordiniert die Kommunikations-Offensive, die vom Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) mit 140.000 Euro im Rahmen der Public-Awareness-Kampagne "Innovatives Österreich" gefördert wird. Die Agentur kooperiert dabei mit dem Verein Campus Vienna Biocenter, dessen Mitglieder die am Standort ansässigen Forschungseinrichtungen und Unternehmen sind, und dem Verein "dialog gentechnik".

In der Programmlinie "Forschung mit Fun" sollen junge und zunächst an der Biotechnologie weniger interessierte Personen auf einer emotional-spielerischen Basis angesprochen werden. Dazu werden beispielsweise einem jugendlichen Publikum Spielfilme gezeigt und im Anschluss daran mit Experten zu wissenschaftlichen Inhalten, Umsetzbarkeit und Realitätsgehalt diskutiert. In der Programm-Linie "Forschung für Uns" soll der Kontakt zu bereits interessierten Gruppen der Öffentlichkeit erfolgen. Dazu gibt es u.a. Vorträge zu medizinischen Problemen auch für Patienten und Selbsthilfegruppen und die Präsentation aktueller Themen der kommerziellen Biotechnologie. Der genaue Programm der Veranstaltungen wird erst veröffentlicht. (APA)

Share if you care.