Microsoft bringt Windows-Betriebssystem ohne Media Player heraus

4. Juli 2005, 10:46
7 Postings

US-Software-Riese reagiert auf Forderungen der EU-Wettbewerbshüter

Der US-Softwarekonzern Microsoft wird in der nächsten Woche eine abgespeckte Version seines Windows-Betriebssystem herausbringen und reagiert damit auf Forderungen der EU-Wettbewerbsbehörde.

Die Version von Windows ohne die Anwendung Media Player sollen ab 15. Juni zunächst an Computerhersteller ausgeliefert werden, teilte das US-Unternehmen am Mittwoch mit. Ab 1. Juli werde das Produkt dann auch im Einzelhandel und an anderen Verkaufsstellen erhältlich sein. Das Produkt gibt es demnach zunächst in den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch.

Forderung

Das Angebot des Betriebssystems ohne den Media Player kommt auf Drängen der EU-Kommission zu Stande. Sie hatte dem Unternehmen im März 2004 einen Verstoß gegen Wettbewerbsrecht attestiert. Microsoft musste eine Rekordstrafe von fast 500 Mio. Dollar zahlen und mehrere Auflagen erfüllen - eine davon ist es, Windows auch ohne den Media Player anzubieten.

Freigestellt

So soll Computerherstellern künftig die Möglichkeit gegeben werden, Windows auf Neugeräten zusammen mit vergleichbaren Programmen zum Abspielen von Filmen und Musik von Konkurrenten wie RealNetworks oder Apple zu installieren. Der Softwareriese muss nach den Forderungen der Kommission zudem bestimmte technische Informationen offen legen, damit auch Konkurrenz-Produkte zusammen mit Windows funktionieren und Konkurrenten ihrerseits Produkte für Windows entwickeln können. (APA/Reuters)

Share if you care.