"Longhorn wird das wichtigste Release seit Windows 95"

21. Juli 2005, 14:38
158 Postings

Microsoft-Chef Steve Ballmer setzt auf den Windows-Nachfolger und malt eine rosige Zukunft für die IT-Branche

Longhorn wird der Windows XP Nachfolger aus dem Hause Microsoft heißen, Kritiker monieren jedoch, dass das Windows der Zukunft nicht viel Neues bringen wird.

Schlüsselkomponenten

Immer mehr Schlüsselkomponenten wurden nach und nach gestrichen oder werden schon für Windows XP umgesetzt, es scheint nun an Neuerungen zu fehlen. Es sind praktisch keine der ursprünglich als Eckpfeiler für Windows Longhorn genannten Technologien mehr exklusiv für die nächste Windows-Generation geplant. Microsoft hat angekündigt, dass das Präsentationssystem Avalon die Kommunikationsbasis Indigo auch für Window XP und Windows Server 2003 erhältlich sein werden, auch das Next-Generation-Dateisystem WinFS soll es für ältere Windows-Installationen geben (Der WebStandard berichtete).

.Net-Framework

Ebenso wird Longhorn nicht wie ursprünglich geplant auf dem .Net-Framework basieren, Ursachen dürften dabei vor allem in der erheblichen Verspätung und der mangelnde Stabilität von .Net 2.0 liegen, laut einigen EntwicklerInnen sei es wie berichtet einfach noch nicht weit genug um darauf ein Betriebssystem zu basieren.

bild: microsoft
Ballmers Präsentation auf der Microsoft Tech Ed 2005

Nachfrage für "Longhorn"

So beurteilen wie berichtet viele UserInnen – nach Angaben von Jupiter Research – die Qualität von Windows XP, nach den letzten Updates, als "gut genug". Ein Wechsel auf ein anderes Betriebssystem scheint daher nur wenig Kunden zu interessieren, meint CNet. Die Hauptaufgabe von Microsoft ist daher in der Schaffung einer Nachfrage für "Longhorn" zu sehen, meinen die Analysten.

"Longhorn wird das wichtigste Release seit Windows 95"

Naturgemäß sieht Microsoft Chef Steve Ballmer die Sache anders. Er bezeichnet in einem Interview mit dem Branchenmagazin CNet Longhorn als das größte Release seit Windows 95. "Es wird eine große Sache, aber ich denke wir sollten nicht erwarten, dass sich die Leute um Mitternacht in den Geschäften anstellen werden, um eine Version zu kaufen. Ich denke Longhorn ist wichtiger als alles, was wir bisher gemacht haben – mit Ausnahme von Windows 95".

Zehn Jahre

Auf der Microsoft Tech Ed 2005 erinnerte Ballmer ebenfalls an das zehnjährige Jubiläum von Windows 95. Das sei ein sehr wichtiges Ereignis für sein Unternehmen gewesen. Seit damals habe der PC einen Boom erlebt, genauso wie Mobiltelefone und das Internet.

Rosige Zukunft

Ballmer blickt in sein Keynote-Speech aber sehr optimistisch in die Zukunft: "Wir haben es durch die Dot-com-Blase geschafft, wir haben eine Wirtschaftskrise überlebt und befinden uns jetzt in einer Phase grundlegenden positiven Wachstums unserer Industrie".

Vor allem für alle Anwesenden hatte Ballmer aufbauende Worte parat: "Ich denke es hat niemals eine spannendere, interessantere und aufregendere Zeit gegeben um in der IT-Branche zu arbeiten". Ballmer zu folge habe es für die Anwesenden keine bessere Entscheidung für die Karriere gegeben, als in dieser Branche zu arbeiten. "Der Einfluss, den wir auf diese Welt innerhalb der nächsten zehn Jahre ausüben werden, wird noch größer als in den vergangenen zehn Jahren sein". (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.