Eloge auf Otto

19. Juli 2005, 16:09
38 Postings

Ein Geständnis löste heftigste Leserreaktionen aus: Nicht Reese sei der eigentliche Star von "Malcolm mittendrin" ...

An dieser Stelle löste kürzlich ein Geständnis heftigste Leserreaktionen aus: Nicht Reese sei, wie behauptet, der eigentliche Star von "Malcolm mittendrin", so die tobenden Fans, sondern ... Und dann wilde Auflistungen: Dewey vor! Lois forever! Sogar der meiner Meinung nach eher vernachlässigbare Hal (der latent hysterische Vater) wurde da als Publikumsfavorit gepriesen. Wir fanden den Aufruhr schlicht toll, denn: Worüber wäre es dieser Tage schöner zu streiten als über Malcolm & Co?

Einer freilich wurde in all dem Trubel sträflichst übergangen. Otto!

Nordländischer Akzent

Otto ist, wie jeder weiß, der Chef und Brötchengeber von Malcolms ältestem Bruder Francis, und er ist der netteste Chef der Welt. Er ist so nett und so human und vor allem mit einem derart liebenswürdigen nordländischen Akzent gesegnet, dass es fast schon wieder wehtut. Wenn Otto durch Francis' Verschulden etwa in einen mehrere Meter tiefen Brunnen stürzt, dann nimmt er dies zum Anlass für Sympathiebekundungen für seinen manchmal doch sehr laxen Arbeiter. Würde man Otto, dem spät berufenen Farmer, eine tote Kuh präsentieren - immer noch hätte er ein gutes Wort für den, der ihn da zu ruinieren droht.

Wer liebt Otto?

Und das Schönste dabei: Offenbar kann Otto auf diese Weise ziemlich gut überleben. Immerhin musste sich Francis über viele Folgen hinweg (noch) keinen neuen Arbeitsplatz suchen. So - und jetzt bitten wir unsere Leser wieder um ihre Stimmabgabe. Wer liebt Otto? Schwärmt hier immer noch wer von Hal? Das darf doch nicht wahr sein! (cp/DER STANDARD, Printausgabe, 8.6.2005)

  • Lois
    foto: orf

    Lois

Share if you care.