Gehrer: Wahlmodus hat sich bewährt

14. März 2007, 09:42
16 Postings

Ministerin will sich mögliche Verzerrungen "genau anschauen" und wenn notwendig korrigierend eingreifen

Wien - Der neue Wahlmodus für die Hochschülerschaftswahlen hat sich nach Ansicht von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) bewährt. "Es ist etwas komplizierter, aber die Universität steht im Mittelpunkt, und das ist gut so", erklärte sie am Montag im ORF-"Mittagsjournal".

Befragt, ob es durch den neuen Modus nicht zu Verzerrungen komme, weil etwa der Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ) stimmenmäßig nur drittstärkste Fraktion wurde, aber die meisten Mandate erhielt, sagte Gehrer: "Wir müssen uns das noch sehr genau anschauen. Wenn Korrekturen notwendig sind, kann man gerne darüber reden." Ihr sei es aber wichtig, dass auch kleine Gruppierungen eine Chance hätten, in ein Gremium hineinzukommen.

Gehrer hätte sich auch gewünscht, dass noch mehr Studenten zur Wahl gehen. 30 Prozent sei zwar eine kleine Steigerung, aber keine besonders große. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.