Langsamer Abschied von PS2 & Co bei Spielen

10. Juli 2005, 17:24
8 Postings

Game-Produzenten für sanften Übergang zu neuen Konsolen

Die derzeitigen Spielkonsolen PS2, Gamecube und Xbox haben noch lange nicht ausgedient. Davon gehen nicht nur die Konsolenhersteller Sony und Nintendo aus, sondern auch Game-Produzenten wie Electronic Arts (EA), berichtet die BBC. Nur Microsoft setzt bei der Spielentwicklung in den eigenen Microsoft Game Studios auf die neue Xbox 360. Drittanbieter sollen weiterhin Spiele für die alte Xbox liefern.

"Wir können die derzeitige Generation nicht alleine lassen"

"Wir können die derzeitige Generation nicht alleine lassen", so Gerhard Florin, Chef von EA in Europa. Beim Übergang von der PSOne zur PS2 seien alle Spielpublisher zu schnell gewesen. Diesen Fehler werde man nicht wiederholen. 2006 werde sich EA auf die Produktion von Games für die derzeitige Konsolengeneration konzentrieren. Erst 2008 werde die Entwicklung von Titeln für die alten Konsolen abflachen. Bei der Gamemesse E3 haben Spiele für PS2 & Co dominiert, so die BBC.

Noch acht Millionen PS2

Auch Sony hat die PS2 noch lange nicht abgeschrieben. Alleine in Europa will der Marktführer innerhalb der kommenden zwölf Monate noch acht Mio. PS2 verkaufen. Bis 2010 rechnet Sony mit 50 Mio. verkauften PS2-Konsolen in der EMEA-Region, derzeit sind es 30 Mio. Stück.(pte)

Links

BBC

EA

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.