Kein neuer Internet Explorer für Windows-2000-User

5. Juli 2005, 14:18
26 Postings

Microsoft erntet Welle der Kritik für die Entscheidung

PC-User, die Windows 2000 als Betriebssystem haben, werden die neueste Version von Microsofts Internet Explorer, den IE 7, nicht nutzen können. Dies geht aus einem Blog-Posting eines Microsoft-Angetellten hervor, berichtet der Branchendienst Cnet. Dieses Eingeständnis hat eine Welle der Kritik unter Kunden hervorgerufen. Tenor der Stellungnahmen: Einerseits werde Windows 2000 noch bis 2010 unterstützt, andererseits könnten dessen User nicht die neuesten Browser-Varianten nutzen.

Absehbar

"Es sollte eigentlich keine Überraschung sein, dass wir den IE 7 nicht für Windows 2000 herausbringen werden. Ein Grund dafür ist das Alter von Windows 2000. Ein anderer Grund ist, dass einige der Sicherheitseinstellungen im neuen Internet Explorer die Betriebssystem-Funktionalität von XP SP2 voraussetzen", heißt es in dem Blog-Posting.

Die Stellungnahme kommt, obwohl Microsoft Windows 2000 eigentlich bis zum Jahr 2010 unterstützen will. Allerdings, so heißt es in dem Beitrag weiter, würden ab Ende Juni keine Änderungen beim Design oder an den Features mehr akzeptiert werden.

Testweise

Konsumenten kritisieren, dass Microsoft einen neuen Browser entwickelt, der nicht unabhängig vom Betriebssystem arbeiten kann. "Geschäfts- und Privatkunden können zwar Windows 2000 bis 2010 noch verwenden, sind aber dann auf den IE 6 angewiesen, der bis dahin sicherlich veraltet ist", wird bemängelt. Microsoft will seinen neuen Browser als Beta im Sommer zur Verfügung stellen. Der IE 7 soll über verbesserte Sicherheits-Standards und Tabbed Browsing verfügen. (pte)

Share if you care.