100 Doktorats-Stipendien in Innsbruck

31. Mai 2005, 12:50
1 Posting

Eine Million Forschungsförderung quer durch alle Fakultäten - 50 Prozent der Stipendien für Frauen reserviert

Innsbruck - Mit einer "österreichweit einzigartigen Initiative" will die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Sie stellt im Jahr 2005 aus dem laufenden Budget eine Million Euro für Doktorats-Stipendien bereit.

Stipendien für alle Fakultäten

"Man muss säen, bevor man erntet", begründete Rektor Univ.-Prof. Manfried Gantner bei einer Pressekonferenz am Dienstag die Investition. Die Universität wolle für junge ForscherInnen optimale Rahmenbedingungen schaffen. Deshalb würden heuer erstmals 100 Doktorats-Stipendien im Umfang von jeweils 7.260 Euro vergeben. Die Hälfte des zur Verfügung stehenden Geldes sollen Frauen erhalten, da diese "unterproportional" vertreten seien. Die Stipendien werden vierteljährlich ausgeschrieben. Dabei sollen sämtliche Fakultäten zum Zug kommen. Das Programm läuft zwei Jahre.

Darüber hinaus will die Uni auch Forschende nach Abschluss des Doktorats unterstützen. So sollen erstmals zehn Forschungsprojekte quer durch alle Fakultäten mit einem Betrag von insgesamt 300.000 Euro gefördert werden.

Einsparungen beim Personal

Für die Initiative musste die Universität Mittel umschichten. "Wir haben sehr sparsam gewirtschaftet und das Geld umgedreht", erklärte Gantner. Einsparungspotenzial habe es beim Personal - insbesondere bei Nachbesetzungen - gegeben. Auf diesen Bereich würden 70 Prozent der Ausgaben entfallen.

Die Universitätsleitung war um eine Refinanzierung des in die Forschungsförderung investierten Geldes durch das zuständige Ministerium bemüht.

"Zwei Drittel des Nachwuchsprogrammes sollen dort angesiedelt sein, wo es Forschungsschwerpunkte gibt", erläuterte der Vizerektor für Forschung, Univ.-Prof. Tilmann Märk. Als Beispiele nannte er die Quantenoptik, das Zentrum für molekulare Biowissenschaften oder die Forschungsplattform für Alpinen Raum.

Im vergangenen Jahr wurden an der Leopold-Franzens-Universität 2.174 akademische Abschlüsse - davon 599 Promotionen - verzeichnet. (APA)

Share if you care.