Sicherheitstipps für Mädchen und Frauen

31. Mai 2005, 12:25
posten
Salzburg - Wie kann ich mich im Ernstfall wehren? Wo finde ich Schutz und Beratung? Das Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit des Landes und das Frauenbüro der Stadt haben die Publikation mit Sicherheitstipps für Mädchen und Frauen neu erarbeitet. Aufgrund der Unterstützung durch die Salzburger Polizei, der ÖBB und des Stadt- und Postbus wird die kostenlose Broschüre in einer Auflage von 14.000 Stück in allen Polizeistuben und öffentlichen Bussen und Zügen aufgelegt. Die Kooperation mit VIELE, der Interkulturellen Beratungsstelle für Mädchen und Frauen, gewährleistet darüber hinaus Informationen für Migrantinnen in Türkisch, Serbisch, Spanisch und Englisch.

Die Sicherheitstipps gehen nicht nur auf unterschiedliche Bedrohungssituationen ein (im Stiegenhaus, im Auto, in der eigenen Wohnung), sondern geben ganz gezielte Hilfestellungen für einzelne Zielgruppen. Mädchen oder ältere Frauen (größere Schriftgröße im Ausdruck) erleben Bedrohung und Gewalt ganz anders als zum Beispiel Frauen mit Behinderungen (Info über Selbstverteidigungskurse). Sexuelle Belästigung und Gewalt in der Familie sind die ausführlichsten Kapitel der Publikation. Hinweise zu Selbstverteidigungsangeboten und die wichtigsten Adressen in Salzburg runden die Broschüre ab. (red)

Die Broschüre "Sicherheitstipps für Mädchen und Frauen" wird nicht nur in Salzburg verteilt, sie ist auch über folgende Seite erhältlich: www.salzburg.gv.at/
bff-publikationen
.
Share if you care.