Erste kritische Walter-Benjamin-Gesamtausgabe angekündigt

30. Mai 2005, 15:12
posten

Jährlich sollen zwei von insgesamt 20 Bänden bei Suhrkamp erscheinen

Berlin - Zum ersten Mal sollen in 20 Bänden die Werke des jüdischen Schriftstellers, Kritikers und Philosophen Walter Benjamin (1892-1940) in einer kritischen Gesamtausgabe bei Suhrkamp erscheinen. Das kündigten am Montag die den Nachlass Benjamins betreuende Berliner Akademie der Künste und Jan Philipp Reemtsma an. Dabei wurden erstmals Teile des Benjamin-Archivs der Öffentlichkeit vorgestellt. Reemtsma unterstützt die Gesamtausgabe mit seiner Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.

Die Edition erstreckt sich über etwa zehn Jahre. Der erste Band mit den Jugendschriften soll im Herbst 2006 oder im Frühjahr 2007 erscheinen, danach sollen jährlich zwei Bände folgen. Unter anderem sollen die zu Lebzeiten gedruckten Bücher in je einem eigenen Band veröffentlicht werden, der alle Fassungen des jeweiligen Werks integriert im Textteil enthält.

Historische Gestalt der Texte werde respektiert

Jeder Band biete einen Teil, der etwa über die Entstehungs- und Publikationsgeschichte und die Begründung der Reihenfolge der abgedruckten Texte informiert. Ausdrücklich betonten die Herausgeber Christoph Gödde und Henri Lonitz, dass die historische Gestalt der Texte respektiert werde. Es werde keine Modernisierungen der Orthografie geben, auch werde nicht in Benjamins Interpunktion eingegriffen.

2006 sind in Berlin eine Konferenz und eine erste umfassende Ausstellung zum Benjamin-Nachlass geplant. Das Archiv wurde erst vor kurzem in Berlin eingerichtet und vereint die Werke des 1892 in Berlin geborenen Schriftstellers, der sich auf der Flucht vor der Gestapo 1940 in den Pyrenäen das Leben nahm. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: arte/swr
Share if you care.