Moya kein Problem für Federer

31. Mai 2005, 17:42
posten

Nummer eins setzte sich gegen Spanier in drei Sätzen durch - Auch Pierce und Knowle/Melzer im Viertelfinale - Regen stoppte Abendspiele

Paris - Das Programm bei den Tennis-French-Open in Paris ist am Sonntag von Regen beeinträchtigt worden, fünf der angesetzt gewesenen Einzel-Spiele werden deshalb erst am Montag entschieden. Unterbrochen wurden die Achtelfinal-Partien von Rafael Nadal (ESP-4/6:4,3:6,3:0 gegen Sebastien Grosjean/FRA-23) und von Maria Scharapowa (RUS-2/6:2,3:3 gegen Nuria Llagostera Vives/ESP). Die Matches zwischen Justine Henin-Hardenne (BEL-10) und Swetlana Kusnezowa (RUS-6) bzw. David Ferrer (ESP-20) und Titelverteidiger Gaston Gaudio (ARG-5) hatten noch nicht begonnen.

Die Zuschauer in Roland Garros sahen aber dennoch einige mitreißende Partien und durften sich auch über den Aufstieg ihrer Favoritin Mary Pierce in das Viertelfinale freuen. Auch die topgesetzten Lindsay Davenport und Roger Federer stehen unter den letzten Acht.

Federer stürmte ohne Satzverlust in die nächste Runde. Der Weltranglistenerste besiegte den Spanier Carlos Moya (14) 6:1,6:4,6:3. Um erstmals ins Halbfinale dieses Grand-Slam-Turniers vorzudringen, muss der 23-Jährige am Dienstag den Rumänen Victor Hanescu bezwingen. Dieser setzte sich etwas überraschend gegen den Argentinier David Nalbandian (10) in fünf Sätzen durch.

Pierce in zweitem Frühling

Bei den Damen ging der Durchmarsch der Schweizer Damen zu Ende. Patty Schnyder (8) unterlag Mary Pierce (21) in drei Sätzen, die Französin brauchte für den Sieg elf Matchbälle benötigte. Sie spielt nun gegen Davenport um einen Halbfinal-Platz. Mit Emmanuelle Gagliardi zog auch die zweite Schweizerin den Kürzeren, sie unterlag der jungen Bulgarin Sesil Karatantschewa in zwei Sätzen. Die 15-Jährige hat nun auch gute Chancen auf den Halbfinal-Einzug, Gegnerin ist Jelena Lichowzewa (16). Die Russin bootete unerwartet ihre Landsfrau Jelena Dementjewa (4) aus. Im zweiten Russinnen-Duell gewann Nadja Petrowa (7) gegen Jelena Bowina (12).

Knowle/Melzer im Viertelfinale

Julian Knowle/Jürgen Melzer halten Österreichs Farben weiter hoch, die Daviscupper stehen bereits im Doppel-Viertelfinale. Im Achtelfinale hielten sie die Argentinier Lucas Arnold/Martin Garcia mit 6:0,7:6 (0) in Schach. Ihre Viertelfinal-Partie gegen die Chilenen Fernando Gonzalez/Nicolas Massu bestreiten Knowle/Melzer schon am Montag als vierte Partie nach 11:00 Uhr auf Court eins. Jung-Fedcupperin Tamira Paszek schied in der ersten Juniorinnen-Runde aus.

Regen in Paris hat am Sonntagabend die Verschiebung von vier Matches auf Montag erzwungen. (APA)

Share if you care.