Was Neuwahlen sollen - Von dag

29. Mai 2005, 19:40
14 Postings
Wir hatten unlängst politakademisch den Fall, dass ein Zehnjähriger wissen wollte, was "vorgezogene Neuwahlen" sind. (Er kannte nur abgezogene Grauwale aus "Universum".) "Dass ist, wenn früher neu gewählt wird, als geplant war", probierte es sein Vater. - Dürftig! Und so ging es weiter:

Vorgezogene Neuwahlen werden notwendig, wenn die Regierung sie für notwendig hält, was nicht heißt, dass sie notwendig sind. Wer genau die Regierung ist? Das sind die Politiker, die von den meisten Leuten gewählt wurden. (Stimmt zwar nicht, aber soll man an den demokratischen Grundfesten eines Zehnjährigen rütteln?) Warum Politiker Neuwahlen wollen, wenn sie eh schon gewählt wurden? - Damit sie wieder gewählt werden. Und wenn sie nicht mehr gewählt werden? - Darauf hoffen die anderen Parteien, und wenn sie es gerade auch glauben, fordern sie vorgezogene Neuwahlen.

Vorgezogene Neuwahlen werden übrigens automatisch notwendig, wenn die Regierung nicht mehr regierungsfähig ist, erklärte unser Schlauerster. "Aber wozu dann Neuwahlen?", fragte der Zehnjährige: "Wenn die Regierung unfähig ist, wählt sie doch eh keiner mehr." - Waren wir in dem Alter auch so naiv? (DER STANDARD, Printausgabe, 28./29.5.2005)

Share if you care.