Raffarin sieht persönliche Zukunft "gelassen"

30. Mai 2005, 01:29
posten

Premier begrüßt Wahlbeteiligung: "Die Franzosen sind verantwortlich, sie nehmen die Verantwortung anscheinend auf sich"

Paris - Der französische Premierminister Jean-Pierre Raffarin (UMP) hat am Sonntag betont, dass unabhängig vom Ausgang der Volksbefragung über die europäische Verfassung "die Entscheidungen schon bereit" seien. "In allen Hypothesen, in allen Szenarien sind die Entscheidungen bereit, gereift, überlegt, loyal gegenüber dem Staatschef (Jacques Chirac)", sagte Raffarin nach der Abgabe seiner Stimme im westfranzösischen Chasseneuil-du-Poitou.

Nach seiner persönlichen Zukunft an der Spitze der Regierung befragt, sagte Raffarin: "Eilen Sie nicht zu schnell voran. Lassen Sie sich Zeit." Der rechtsliberale Politiker, über dessen Rücktritt nach dem Referendum bereits seit Wochen spekuliert wird, bezeichnete sich als "gelassen".

"Die Franzosen sind verantwortlich"

Er begrüßte die starke Wahlbeteiligung von 25,8 Prozent um 12 Uhr: "Die Franzosen sind verantwortlich, sie nehmen die Verantwortung anscheinend auf sich, indem sie mit einem hohen Niveau des Engagements in den Wahllokalen teilnehmen. Das ist also eine gute Nachricht. Das ist bereits ein Erfolg in der Demokratie, das ist sehr wichtig."

"Wir sind ein europäisches Volk, das über seine Zukunft entscheiden wird. Es ist eine demokratische Wahl, das ist schon eine gute Nachricht", meinte Raffarin abschließend. In Umfragen lagen die Nein-Wähler zuletzt mit 51 bis 56 Prozent der Wählerstimmen vorne. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Premier Raffarin nach seiner Stimmenabgabe in Chasneuil du Poitou, Westfrankreich.

Share if you care.