Annan: "Verpasste Chance"

30. Mai 2005, 16:20
posten

ElBaradei kritisiert Scheitern von UN-Atomwaffenkonferenz und prangert Kontrollsystem an

New York - UN-Generalsekretär Kofi Annan hat das Scheitern der New Yorker Konferenz zur Überprüfung des Atomsperrvertrags als eine "verpasste Chance" kritisiert. Annan hielt den Teilnehmern am Samstag vor, sie hätten mit der am Vortag ergebnislos beendeten Konferenz eine "echte Chance verpasst, die Sicherheit der Welt vor den vielen nuklearen Bedrohungen zu stärken".

Kontrollsystem "voller Schlupflöcher"

Der Generalsekretär der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEO oder IAEA)), Mohamed ElBaradei, hat das Scheitern der UN-Atomwaffenkonferenz scharf kritisiert. Nach einmonatigen Verhandlungen sei die Konferenz in New York zum Abschluss wieder am Ausgangspunkt angelangt, sagte ElBaradei am Freitagabend der Nachrichtenagentur AFP. Damit bleibe es bei einem "maroden" Kontrollsystem "voller Schlupflöcher" ohne einen Plan zur Verbesserung. Es sei "erschreckend", dass die Teilnehmer der Konferenz keine Bereitschaft zur Anpassung des aktuellen Systems gezeigt hätten.

ElBaradei kritisierte, dass die offiziellen Atommächte China, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA nicht einmal ihre Außenminister zu der New Yorker Konferenz entsandt hätten. Der für September geplante UNO-Reformgipfel müsse sich mit der Problematik der Weiterverbreitung von Nukleartechnologie befassen. Die Angelegenheit müsse "auf höchster politischer Ebene" thematisiert werden. (APA/AFP)

Share if you care.