Stimmen: "Kollektiv war entscheidend"

5. Juli 2005, 14:19
posten
Heinz Hochhauser (Ried-Trainer): "Ich freue mich riesig, wir sind mit einem Frühjahr ohne Niederlage verdient Meister geworden. Entscheidend war das Kollektiv, wir haben gezeigt, dass wir mit Druck umgehen können. Die Mannschaft hat sich in kritischen Situationen immer wieder selbst herausgerissen."

Hans-Peter Schaller (Kapfenberg-Trainer): "Jetzt ist sicher alles falsch, was ich sage. Zunächst möchte ich Ried einmal zum Meistertitel gratulieren. Sie haben die meisten Punkte gemacht, haben die meisten Tore erzielt und den besten Torschützen. Aber das Schiedsrichter-Kollegium und die Bundesliga und die Leute, die für den Fußball in Österreich verantwortlich sind, haben versagt. Beim KSV wird man das akzeptieren, aber es wurde ein Stück Demokratie genommen. Wenn ich sage, was ich denke, bekomme ich sicher eine Geldstrafe. Ich vergleiche das mit einem Einbruch in ein Haus. Man hat eine Videokamera, sieht einen Täter und kann nichts dagegen machen. Wir hatten einen Skandalschiedsrichter in Altach. Ried ist aber verdient Meister geworden."

Andreas Schicker (Ried-Verteidiger): "Es ist natürlich herrlich, hier vor so vielen Ried-Fans den Titel zu feiern. Wir waren heute k.o., vielleicht war es kein verdienter Sieg. Aber der Meister hat das Glück, das passt schon so. Ich bleibe noch ein Jahr in Ried, ich war in Wien und habe das abgeklärt. Bei diesen Fans kann man nicht wechseln."

Sanel Kuljic (Ried-Torjäger): "Wir haben als Mannschaft eine sehr gute Saison gespielt, wir sind immer als Team aufgetreten und darauf bin ich stolz. Ich werde zu 99,9 Prozent in Ried bleiben."

Share if you care.