Ältestes Sonnenobservatorium der Welt soll rekonstruiert werden

28. Mai 2005, 10:00
posten

Anlage in Goseck wird allerdings einen eher profanen Zweck erfüllen: Tourismusförderung

Halle - Das älteste, 7.000 Jahre alte Sonnenobservatorium der Welt in Goseck (Sachsen-Anhalt) wird als Tourismusmagnet wieder aufgebaut. Die rekonstruierte Anlage ist Teil der archäologischen Route "Himmelswege" durch das südliche Sachsen-Anhalt. Auf der Route liegt auch der Fundort der "Himmelscheibe von Nebra".

Das kreisförmige Sonnenobservatorium wurde 1991 bei dem Erkundungsflug eines Luftbildarchäologen entdeckt. Die Anlage hatte drei Tore und einen Durchmesser von 75 Meter. Sie war von einem Erdwall und etwa zwei Meter hohen Holz-Palisadenzäunen doppelringförmig umgeben. Der Spatenstich für die Rekonstruktion erfolgt laut deutschem Wirtschaftsministerium am 1. Juni, die Holzkonstruktion wird rund 100 000 Euro kosten.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.