Erste Priesterinnenweihe in Frankreich

27. Mai 2005, 11:02
24 Postings

Weihe wird von zwei "Bischöfinnen" gespendet, die vom jetzigen Papst exkommuniziert wurden

Paris - In Frankreich soll erstmals eine Frau zur katholischen Priesterin "geweiht" werden. Wie die 55-jährige Geneviève Beney am Donnerstag mitteilte, wollen zwei von der römisch-katholischen Kirche exkommunizierte "Bischöfinnen" ihr am 2. Juli in Lyon das Sakrament der Priesterweihe spenden. Die Zeremonie solle von der Österreicherin Cristina Mayer-Lumetzberger und der Deutschen Gisela Forster vorgenommen werden.

Die römisch-katholische Kirche erkennt die Priesterweihe von Frauen nicht an. Beney wurde nach eigenen Angaben im Juni vergangenen Jahres im bayerischen Passau bereits zur Diakonin geweiht.

Exkommuniziert

Mayer-Lumetzberger und Forster hatten im Juni 2002 vom argentinischen Bischof Romulo Braschi zunächst die Priesterweihe erhalten. Deswegen waren sie im August 2002 vom damaligen deutschen Kurienkardinal Joseph Ratzinger - dem heutigen Papst Benedikt XVI. - aus der römisch-katholischen Kirche ausgeschlossen worden. Im Juni 2003 weihte Braschi die beiden Frauen auch noch zu Bischöfinnen. Nach katholischem Verständnis können Bischöfe die Priesterweihe spenden. (APA)

Share if you care.