Bahn verstärkt Zugangebot über den Brenner

27. Mai 2005, 18:18
posten

Trotz Blockaden kann Güterverkehr auf 24 zusätzlichen Zügen abgewickelt werden

Wien - Während die Brenner-Route im Zuge der Protestkundgebung 12 Stunden gesperrt sein wird, fahren die Güter auf der Schiene planmäßig. Rail Cargo Austria (RCA) und ÖKOMBI werden 24 zusätzliche RoLa-Züge in Betrieb nehmen und den betroffenen Frächtern in Wörgl und Brennersee anbieten.

500 zusätzliche Lastwagen können transportiert werden

Mit dem erweiterten Zug-Angebot können insgesamt mehr als 500 LKW die Bahn über den Brenner nutzen und so den Grenzwartezeiten entgehen. "Wir nutzen sämtliche Kapazitäten, die uns zur Verfügung stehen, und rechnen an diesem Tag mit einer 100%igen Auslastung", betont RCA-Vorstand Gustav Poschalko.

Im 75-Minuten-Takt über den Brenner

Anlaufstellen für die LKW-Fahrer sind die beiden Terminals in Wörgl und Brennersee. "Zwischen diesen beiden Punkten werden die RoLa-Züge in einem verdichteten Takt verkehren. Alle 75 Minuten wird ein Zug einen der beiden Terminals verlassen" fasst RCA-Vorstand Ferdinand Schmidt die Maßnahmen zusammen. Ein RoLa-Zug bietet auf der Relation Wörgl-Brennersee Platz für 18 LKW.

Schiene bringt wirtschaftliche Vorteilep<>

Die Rollende Landstraße bietet eine Reihe wirtschaftlicher Vorteile. Treibstoffverbrauch und Betriebskilometer der LKW-Flotte werden reduziert, Mautzahlungen eingespart und Stauwartezeiten vermieden. Hinzu kommt, dass die LKW auf der Bahn keinem Nachtfahrverbot unterliegen und Fahrer-Ruhezeiten ohne Transportunterbrechung eingehalten werden können.

Share if you care.