Großbrand zerstört wichtiges Moskauer Stanislawskitheater

28. Mai 2005, 11:35
posten

Feuer wütete stundenlang im 200 Jahre alten Gebäude - vermutlich war Kurzschluss die Brandursache

Moskau - Bei einem Großbrand in Moskau ist am Freitag eines der populärsten Musiktheater Russlands zerstört worden. Das Feuer, das in der Nacht stundenlang wütete, vernichtete auf über 1.000 Quadratmetern den Zuschauersaal des Stanislawski-Theaters.

Der Brand im Moskauer Stadtzentrum war gegen 3.35 Uhr Moskauer Zeit bemerkt worden. Das Feuer breitete sich in kurzer Zeit großflächig aus. Insgesamt 50 Löschzüge rückten an. Starker Rauch behinderte die Löscharbeiten. Das Feuer konnte nach vier Stunden gelöscht werden. Feuerwehrleute vermuten einen Kurzschluss als Brandursache.

Theater sollte renoviert werden

Man benötige mindestens ein halbes Jahr, um die Schäden in dem 200 Jahre alten Gebäude vollständig zu beheben, sagte der Direktor des Theaters, Wladimir Urin, der Agentur Itar-Tass. Das Theater hatte wegen Renovierungsarbeiten geschlossen und sollte ursprünglich im September wieder eröffnet werden. Bereits vor zwei Jahren hatte es in dem Theater gebrannt.

Das Moskauer Stanislawski- und Nemirowitsch-Dantschenko-Theater ist nach dem Bolschoi-Theater die zweitwichtigste Musikbühne in der russischen Hauptstadt. Das im Volksmund "Stassika" genannte Theater ist weniger pompös, doch dafür gilt die Inszenierung von "Schwanensee" als beste in der Stadt. Das Haus ist der Tradition der Gründerväter Konstantin Stanislawski und Wladimir Nemirowitsch-Dantschenko verpflichtet, die Ende des 19. Jahrhunderts neue Kunstformen im Theater etablieren wollten.

In Moskau wurden in den vergangenen Jahren immer wieder wichtige Gebäude durch Feuer zerstört. Im März 2004 brannte die historische Ausstellungshalle "Manege" neben dem Kreml ab. Im Sommer 2000 war der 528 Meter hohe Fernsehturm im Norden Moskaus durch ein Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen worden.(APA)

Share if you care.