Wieder Suchaktion in Pale zur Auffindung Karadzics

27. Mai 2005, 14:24
posten

NATO will Unterstützernetzwerk für mutmaßlichen Kriegsverbrecher zerschlagen

Sarajevo - NATO-Soldaten haben den zweiten Tag in Folge Wohnhäuser von Verwandten des mutmaßlichen bosnisch-serbischen Kriegsverbrechers Radovan Karadzic durchsucht. In der früheren bosnisch-serbischen Hauptstadt Pale riegelten mehrere Dutzend US-amerikanische Soldaten in Kampfuniform am Vormittag einen Apartmentblock ab, in dem Karadzics Sohn Sascha lebt. Ziel der Operation sei es, Informationen über den Aufenthalt des untergetauchten früheren Führers der Serben in Bosnien zu erlangen und "die Netzwerke zu zerschlagen, die ihn unterstützen", sagte NATO-Sprecher Derek Chappell.

Erst gestern hatten US-Einheiten das ebenfalls in Pale gelegene Wohnhaus von Karadzics Frau Sonja durchsucht. Wenige Wochen vor dem zehnten Jahrestag des Massakers von Srebrenica, bei dem im Juli 1995 fast 8.000 moslemische Männer und Jugendliche ums Leben kamen, deuten die Aktionen der NATO-Soldaten auf die Entschlossenheit der internationalen Gemeinschaft hin, Karadzic doch noch zur Verantwortung zu ziehen. Gemeinsam mit seinem Armeechef Ratko Mladic ist der Ex-Präsident der bosnisch-serbischen Republika Srpska (RS) vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag wegen Völkermordes - unter anderem in Srebrenica - angeklagt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nato-Soldaten mit Karadzics Tochter Sonja in Pale

Share if you care.