Segeln: Ein Weltstar am Traunsee

31. Mai 2005, 16:09
posten

Ellen MacArthur eröffnete Segel-Woche

Traunsee - Ein Weltstar des Segelsports hat am Mittwochnachmittag die Omega-Traunsee-Segelwoche eröffnet. Ellen MacArthur, die am 8. Februar dieses Jahres die schnellste Einhand-Weltumsegelung aller Zeiten vollbracht hat, wurde mit dem Wasserflugzeug in den Segelclub Ebensee eingeflogen und berichtete dabei über ihr Abenteuer, das Anfang Februar zu Ende ging. Die Traunsee-Woche soll nach dem Vorbild der Kieler Woche künftig das österreichische Aushängeschild im Segel-Eventbereich werden.

71 Tage, 14 Stunden, 18 Minuten und 33 Sekunden hatte die 28-jährige Britin gebraucht, um Mutterseelen-allein die Erde zu umrunden. Doch diese Zeit ist kein Problem für sie gewesen, immerhin habe man ja auch Funkkontakt zur Familie. Auch auf die Frage, ob man bei meterhohen Wellen im Pazifik nicht seekrank werde, war die Vendee-Globe-Race Zweite 2001 (und damals schnellste Frau) um eine Antwort nicht verlegen. "Ich war in meinem ganzen Leben noch nie seekrank - vielleicht bin ich noch nicht weit genug gesegelt."

Anschließend hisste MacArthur die Veranstaltungsflagge und gab den offiziellen Startschuss für die Traunsee-Woche, an der rund 230 Yachten aus zehn Nationen in 13 Bootsklassen teilnehmen. Unter den Teilnehmern ist u.a. auch Florian Raudaschl, der Sohn des Rekord-Olympiateilnehmers Hubert. Er versucht sich in der neuen Bootsklasse "Beneteau 25". (APA)

Share if you care.