Bregenz: Bild von Nazi-Bürgermeister wird aus Rathaus entfernt

26. Mai 2005, 15:56
23 Postings

Gemälde wird in den nächsten Tagen durch eine Mahntafel ersetzt

Bregenz - Im Rathaus der Vorarlberger Landeshauptstadt soll in Zukunft nur noch eine Tafel mit einem mahnenden Text an den von den Nazis eingesetzten Bürgermeister Carl Solhardt erinnern. Die Bregenzer Grünen setzten sich durch, dass das Ölgemälde mit seinem Konterfei in den nächsten Tagen aus der Gemäldereihe abgehängt wird.

Es war eine langjährige Forderung der Grünen, die aber erst diese Woche eine Mehrheit fand, nachdem vor Monatsfrist die Bregenzer ÖVP eine Koalition mit den Grünen eingegangen war und die Grünen nun den Vizebürgermeister stellen. Die SPÖ, zweitstärkste Kraft in Bregenz, sprach sich gegen ein "Bilderverbot" aus. Für sie hätte es eine erklärende Anmerkung zu dem Gemälde auch getan. Sämtliche Bregenzer Bürgermeister sind im Saal der Stadtvertretung in Öl verewigt.

Solhardt war - zuerst im Untergrund - Nationalsozialist der ersten Stunde. Unmittelbar nach dem Anschluss Österreichs setzten ihn die Nazis in Bregenz als Stadtoberhaupt ein. Er übte das Amt, ohne einmal gewählt worden zu sein, bis Kriegsende aus, als ihn die französische Besatzung absetzte. (APA)

Share if you care.