Verhaftung im Zusammenhang mit Theo van Gogh-Mord in Frankreich

29. Mai 2005, 14:19
posten

Tschetschenischer Islamist war möglicherweise an der Tat beteiligt und soll an Niederlande ausgeliefert werden

Paris - Ein Russe, dem eine Mitverantwortung am Mord des islamkritischen niederländischen Filmemachers Theo van Gogh vorgeworfen wird, ist in Frankreich in der Nähe von Tours (Indre-et-Loire) verhaftet worden. Dies wurde am Donnerstag von der französsichen Polizei bekannt gegeben. Wie die Tageszeitung "Le Parisien" berichtete, soll der 25-jährige Bislan Ismailov an die Niederlande ausgeliefert werden. Ismailovs Fingerabdrücke wurden auf dem fünfseitigen Pamphlet aufgefunden, das der geständige Mörder van Goghs, Mohammed Bouyeri, neben der Leiche zurück gelassen hatte.

Ismailov, der als den tschetschenischen Islamisten nahe stehend gilt, wurde am 18. Mai verhaftet. Die niederländischen Behörden hatten gegen den russischen Staatsbürger einen internationalen Haftbefehl erlassen. In Frankreich wurden die Ermittlungen vom Antiterrorismus-Richter Jean-Louis Bruguiere geleitet.

Mord auf offener Straße

Van Gogh war am 2. November in Amsterdam auf einer Straße niedergeschossen worden. Anschließend schnitt der Täter seinem Opfer die Kehle durch und hinterließ an der Leiche ein fünfseitiges Pamphlet, in dem unter anderem ein Heiliger Krieg der Moslems gegen Ungläubige angedroht wurde. Adressiert war das Schreiben an die Parlamentsabgeordnete Ayaan Hirsi Ali. Sie hatte das Drehbuch zu van Goghs Film "Submission" geschrieben, in dem die Behandlung von Frauen im Islam kritisch beleuchtet wird. Der 27-jährige Bouyeri war wenige Stunden nach der Tat festgenommen worden. Nach dem Verbrechen kam es in den Niederlanden zu zahlreichen Übergriffen auf islamische Schulen und Moscheen sowie auf christliche Kirchen. (APA)

Share if you care.