Franziska van Almsick will als Journalistin arbeiten

30. Mai 2005, 22:29
posten

Schwimmerin steigt bei großer Zeitung im Sportteil ein

Berlin - Der zurückgetretene Schwimm-Star Franziska van Almsick will als Journalistin weiter arbeiten. Neben ihrem Engagement als ARD-Expertin wolle sie für eine große deutsche Zeitung Artikel schreiben, kündigte die Deutsche in Berlin an. "Ich möchte dazu beitragen, dass das Schwimmen nicht in der Versenke verschwindet." Die 27-jährige Berlinerin hatte nach den Olympischen Spielen 2004 in Athen ihren Rücktritt erklärt.

Im Fernsehen wird van Almsick erstmals bei den Weltmeisterschaften vom 17. bis 31. Juli in Montreal zu sehen sein. An der Seite von ARD-Moderator Wilfried Mohren soll "Franzi" die Wettkämpfe kommentieren. Der Vertrag hat laut ARD eine Laufzeit von vier Jahren, umfasst also auch die Olympischen Spiele 2008 in Peking. "Ich kenne keine zwei Sportler mit einer so großen Ausstrahlung", sagte ARD-Programmdirektor Günter Struve.

Angst vor der Kamera hat van Almsick nicht: "Ich begebe mich nicht aufs Glatteis, es geht ja ums Schwimmen", sagte sie. Ihr Interesse für den Journalismus sei beim Schreiben ihres Buches "Aufgetaucht" geweckt worden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.