"Spirit" entdeckte Hinweise auf Vulkanausbrüche

26. Mai 2005, 18:46
1 Posting

Gesteins-Untersuchung ergab weitere Hinweise auf frühere Wasservorkommen

Pasadena - Der US-Roboter "Spirit" hat auf dem Mars Hinweise auf Vulkanausbrüche gefunden. "Spirit" habe in der Nähe des Kraters Gusev Gesteinsformationen entdeckt, bei denen es sich vermutlich um Ablagerungen von Vulkanasche handle, erklärte der an der NASA-Mission beteiligte Wissenschaftler Steve Squyres bei einer Konferenz der Amerikanischen Vereinigung für Geophysik. Die untersuchte Gesteinsformation liefere auch weitere Hinweise darauf, dass es auf dem Roten Planeten einmal Wasser gab.

Der zweite Mars-Roboter der NASA, "Opportunity", steckt seit Ende April in einer Sanddüne fest. Dem Kontrollzentrum ist es im Laufe der vergangenen vier Wochen gelungen, "Opportunity" um rund 18 Zentimeter zu bewegen, und hofft, den Roboter binnen einer weiteren Woche befreien zu können. "Spirit" und "Opportunity" sind seit Jänner 2004 im Einsatz. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Spirit" unternahm mikroskipische Untersuchungen im Inneren des Kraters Gusev: Der Ausschnitt ist rund 4,5 cm breit und zeigt feine Strukturen, die darauf hinweisen, dass es sich bei dem Gestein um abgelagerte Vulkanasche handelt.

Share if you care.