Schüssel erhielt "Feminismus-Torte"

27. Mai 2005, 11:22
28 Postings

Negativ-Auszeichnung "für besondere Verdienste um die Ungleichstellung von Frauen in Österreich" von GRAS

Wien - Die Grünen & Alternativen StudentInnen (GRAS) verleihen dieser Tage die "Torten des Jahres". Ausgezeichnet werden Personen, die sich in der Vergangenheit in besonders negativer Weise in den Bereichen Freiraum, Feminismus, Bildung und Demokratie verdient gemacht haben. Nach der am Montag überreichten "Freiraum-Torte" an den Grazer Bürgermeister Nagl hat am Dienstag Bundeskanzler Wolfgang Schüssel "für besondere Verdienste um die Ungleichstellung von Frauen in Österreich, stellvertretend für die desaströse Frauenpolitik der schwarz-blau-orangen Bundesregierung" die "Definier mal Feminismus - Torte des Jahres" verliehen bekommen. Der Kanzler selbst war bei der Überreichung nicht zugegen; Sektionschef Manfred Matzka nahm die Torte in Empfang.

"Wer zu Beginn seiner Amtszeit das Frauenministerium abschafft und kurz darauf einen Mann zum Frauenminister macht, muss Feminismus wohl für ein Taschentuchfabrikat halten", begründet Rosa Nentwich-Bouchal vom GRAS-Spitzenteam die Verleihung an Schüssel. (red)

  • Stellvertretend für den Bundeskanzler nahm Sektionschef Manfred Matzka die Torte in Empfang.
    foto: gras
    Stellvertretend für den Bundeskanzler nahm Sektionschef Manfred Matzka die Torte in Empfang.
Share if you care.